Pickboy pos-a-grip Plektrum

Einleitung

Plektren sind das oft vernachlässigte Glied in der Kette der ton formenden Elemente einer E-Gitarre – völlig zu unrecht. Denn diese kleinen Dinger aus Kunststoff haben doppelten Einfluss auf den Klang: einmal direkt weil jedes Material die Saiten anders anschlägt und zum Klingen bringt und einmal indirekt, weil sich das Spiel des Gitarristen ändert, wenn das Plektrum eine andere Form, Griffigkeit oder Größe hat.

Oben: Pickboy pos-a-grip Carbon-Nylon, PEI / Ultem
Unten: Dunlop Delrin 1.14 mm, Jazz III Ultex John Petrucci, Ultex Sharp 1.14 mm

Meine Vorgeschichte

Wie viele andere auch habe ich daher eine große Sammlung an unterschiedlichen Plektren angeschafft, nur um viele nach ein paar Minuten gleich wieder weg zu legen. Relativ lange habe ich den Klassiker Dunlop Delrin in 1,14 mm gespielt. Der klang mir aber irgendwann etwas zu dumpf. Dann kam eine Zeit mit dem Dunlop Jazz III Ultex John Petrucci. Diese Variante des Jazz III gefiel mir am besten, da sie ein klein wenig größer ist, aber die typische Spitze der Jazz III hat und so ergibt sich ein schnelles und kontrolliertes Spiel. Außerdem hat Ultex einen für mich angenehmen Klang. Doch dann machte ich mehr Rhythmusgitarre und fand es dafür doch zu klein und nicht sicher genug im Griff. Dann fand ich die Pickboy pos-a-grip PEI und damit das für mich perfekte Plektrum.

Die Pickboy pos-a-grip

Die Pickboy pos-a-grip Serie zeichnet sich durch die Löcher im Griffbereich aus. Dadurch lassen sie sich selbst bei schwitzigen Händen sehr leicht und sicher halten – ich habe da bisher nichts besseres in den Händen gehabt. Die Größe ist ein klein wenig unter Standard, die Spitze und Kanten recht scharf, das eignet sich gut für präzises Spiel. Als erstes hatte ich sie in einer Carbon-Nylon-Mischung, damit klingen sie recht schrill, etwas in Richtung Metall. In Deutschland bekommt man anscheinend leider keine anderen, aber im Ausland gibt es die Variante in PEI / Ultem, also dem selben Material das Dunlop Ultex nennt. Ich habe die PEI / Ultem bei JAX Music Supply bekommen. Damit entspricht der Ton dem, was man vom Dunlop Ultex Sharp kennt. Daneben gibt es noch Polycarbonat in rot, das habe ich nicht getestet. Es gibt auch zwei verschiedene Dicken 0.70 und 1.00 mm. Ich habe 0.70 mm, die sich aber eher wie andere Plektren bei 1 mm spielen.

Fazit

Wem die Griffigkeit eines Plektrums wichtig ist, der sollte die Pickboy pos-a-grip testen, wenn er ein spitzes, eher festes Plektrum mag. Beim Ton gibt es mit Carbon-Nylon und PEI / Ultem zwei Varianten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.